Reitplatzbau

Beratung

Allwetter-Reitplätze als optimalen Untergrund für den Pferdesport sind nach bestimmten Erkenntnissen und Erfahrungen zu bauen. An einem technischen Regelwerk und an Empfehlungen wird zurzeit im Arbeitskreis der Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau (FLL) in Zusammenarbeit mit der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) gearbeitet. Ein guter Reitboden muss „funktionieren“, d.h. neben dem optimalen technischen Aufbau des Reitplatzes ist die Gesundheit des Pferdes zu berücksichtigen. Vielfach wird den Pferden(und auch der Reiterin bzw. dem Reiter) ein Boden zugemutet, der entweder zu tief, zu rutschig, zu hart oder zu staubig ist.

Neben dem technischen Aufbau des Reitplatzes sind heute und für die Zukunft Einsatzmaterialien zu verwenden, die dem Stand der Technik entsprechen, nicht schadstoffbelastet sind oder den Eigentümer bzw. Pächter bei einer späteren Sanierung mit hohen Entsorgungskosten belasten.

Der optimale Reitplatz besteht in der Regel  aus einem  3 Schicht-System mit den Komponenten - Tragschicht -Trennschicht - Tretschicht, die Entwässerung erfolgt hier  überwiegend vertikal, d.h. in die Schotter-Tragschicht   oder  als 2-Schicht - System mit kombinierter Trag- Trennschicht ( i.R. vorrangig  für  eine horizontale Oberflächenentwässerung, z.B. mit Kirchhellener Feinsande ).

Der Bauablauf

Zunächst wird Humus bzw der Oberboden abgetragen und dann das Grundplanum mit einem entsprechenden Gefälle von 1-1,5% erstellt. Danach werden je nach Entwässerungsprofil und Erfordernis, Drainagen und die Beregnungsanlage installiert. Die Tragschicht besteht aus güteüberwachten Frostschutz/Schottermaterialien, Mineralstoffgemischen, Lava etc., die in einer Stärke von 15-25 cm lasergesteuert eingebaut wird. Als Trennschicht können dynamische ,mineralische Trennschichten wie z.B. Ziegelsand, Lava oder unsere speziellen Drainage-Lochmatten, die eine bestmögliche Vertikalentwässerung ermöglichen, je nach Anforderung und Anspruch verwendet werden.

Unsere Drainage- Lochmatten sind aufgrund der konstruktiven Besonderheit ( Stegstruktur /Auflagefüsse) in der Lage, auch horizontal direkt unter Matten entwässern. Eine weitere Möglichkeit von Trennschichten aus Kunststoff sind Rastersystme, Grids, die mit Splitt oder ähnlichem Material verfüllt werden müssen, bevor die eigentliche Tretschicht mit lasergesteuerten Geräten eingebaut wird. (Werden oft für den Paddockbau eingesetzt)

Auf die Trennschicht verlegen wir eine Randeinfassung, die z.B. aus eingefassten, abgerundeten langlebigen Lärchen-Kanthölzern besteht, die im Baugrund fachgerecht mit Erdnägeln befestigt werden. Mit einer Randeinfassung wird die Tretschicht vor Erosion geschützt und gleichzeitig die Reitfläche optisch abgegrenzt.

Anschliessend wird die Tretschicht lasergesteuert und höhengerecht ca 8-10 cm stark auf der Trennschicht eingebaut.

Wir empfehlen für den alltäglichen Trainings- und Turniersport in der Reithalle eine Tretschicht aus staubarmen, kantengerundeten Quarzsanden, wie z.B. Kirchhellener Quarzfeinsande und für-Außen-Sandplätze Tretschichten aus gewaschenen Quarzsanden, Natursanden bzw wasserhydraulisch aufbereiteten Reitsportsanden, wie z.B. unsere Premium-Nordstrand-Tretschicht.

Die Tretschicht kann optimiert werden mit langlebigen, geprüften Zuschlagstoffen aus synthetischen Vlieshäckseln und/oder synthetischen Vlieshäcksel-Fasermischungen aus Polyester ,aber auch gemischt werden mit naturbelassenen, organischen, aber totzdem langlebigen Natur-Häckseln (Neuigkeit) .

Lösungsansätze für Ihren Reitplatz

Ebbe-Flut-Reitplätze sind Systeme mit einer vollautomatischen Be- und Entwässerungstechnik. Auf ein Drainagerohrsystem wird mit ca. 35 cm ein hochwertiger Quarzsand aufgebaut und mit Wasser angestaut. Dadurch erhält die Tretschicht ihre Festigkeit. Wenn der Feuchtigkeitsgehalt in der Tretschicht sinkt (aufgrund von Verdunstung), wird vollautomatisch der in der Steuerung vorgegebene Wasserstand (Feuchtigkeitsgehalt in der Tretschicht) wieder hergestellt.

Neu ist das Arenawet-System für Reitböden, insbesondere Reithallenböden. Bei diesem System werden  Bodenraster in Kombination mit Tropfrohren zur Unterflurbewässerung von Reitböden eingesetzt. Als Ergebnis findet sich eine  gleichmässige Bewässerung der gesamten Tretschicht. Bitte fragen Sie nach weiteren Infos. 

Innerhalb unseres  Partner-Netzwerkes können wir Ihnen deutschland- und europaweit  für alle Disziplinen des Reitsports, ob Hobby - oder für den  Profibereich , Komplett-Lösungen rund um den Reitplatzbau anbieten.

Ob Neubau oder Sanierung von  Reithallenböden und  Aussenpätzen, Longierzirkel oder Paddock- wir achten bei der Auswahl und Zusammensetzung der einzelnen Produktkomponenten auf hochwertige Produkte.

Mit unserem Partnerbetrieb, ansässig im süddeutschen Raum, können wir Ihnen ab sofort wirtschaftliche Lösungen für  den Neubau oder der Sanierung und Pflege von Reitböden anbieten, Regionen  Bayern, Baden-Württemberg, Österreich und  Schweiz.

Fragen Sie nach Anwendern und  Referenzen in den einzelnen Bundesländern und EU-Ländern.

Ob für den Allroundeinsatz , Hobbyeinsatz ,für den Turniersport oder für den Profi-Einsatz, unsere mit Ihnen erarbeitete Lösung bietet die Voraussetzung für ein optimales Reitsport-Training und für die Gesundheit Ihrer Pferde.


Unsere Lösungsvorschläge spiegeln sich wieder in Komplett-Lösungen z.B. mit Trag/Trennschichten aus Lochmatten , Spezial-Gitter-Raster für Paddocks und Reitplätze oder  dynamisch mineralische Trennschichten  aus Ziegelsand , Lava sowie  Tretschichten aus gewaschenenen Quarzsanden mit definierter und engstufiger Sieblinie , geprüfte premium Vlieshäcksel-Fasermischungen aus Polyester als Zuschlagstoff für die Tretschicht aber auch natürliche Zuschlagstoffe, wie IRS Reiterspäne oder  Natur-Faser-Häcksel ( Neuigkeit)

Daneben unterbreiten wir Ihnen auch gerne Angebote für und rund um die Reitanlage, wie Stallboxen und Führanlagen.

Rufen Sie uns unter Tel. 05971 - 964355 an oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular, um ein persönliches Beratungsgespräch zu vereinbaren. 

» Kontaktformular

Neu : innoReit-tex ® Vlieshäcksel aus umweltfreundlicher Viskose weiß - für extra Stabilität - feuchtigkeitsregulierend , Mengenbedarf 2,5 kg je m²

Die Basis von Viskose ist Cellulose. Der natürliche Stoff wird aus dem Holz von Buchen,Fichten,…

Weiterlesen

innoReit- tex Naturfasern aus Jute

Der biologische Zuschlagstoff der sich erst nach vielen Jahren langsam abbaut.

Weiterlesen

Die innoReit-tex® Bio-Natur-Faser wird  zur Tretschicht-Stabilisierung eingesetzt, optimal auch einsetzbar in Kombination mit innoReit-tex® Natur-Faser-Vlieshäcksel . 
Die PLA-Faser aus nachwachsenden Rohstoffen, ist langlebig aber biologisch…

Weiterlesen

ECO-basic-Vlieshäcksel - Fasermischung aus 100% Polyester, schwarz-weiss

Weiterlesen
seperating layer

German base mats in Hongkong 2008

Weiterlesen